Modulare Schulung: Chancen im Gespräch

Die Schulung soll die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in lösungsorientierter Gesprächsführung schulen, die bislang noch keine Möglichkeiten hatten, sich in diesem Bereich fortzubilden. Vor dem 1. Modul wird der individuelle Bedarf abgefragt, um so gezielt auf die spezifischen Fragestellungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eingehen zu können.

Modul 1 (dreitägig)

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Schulung werden durch das trainieren von Kommunikationsstrukturen, zielführenden systemisch-lösungsorientierte Gesprächsstrategien und die Sensibilisierung ihrer Wahrnehmung mehr Sicherheit in wichtigen und ggf. kritischen Gesprächssituationen z.B. mit Kundinnen/Kunden sowie mit Kollegen/Kolleginnen und Vorgesetzten gewinnen. Durch gezielte Gesprächsvorbereitung und konkreter Gesprächstechniken werden die Teilnehmenden lernen, die Gespräche zielführend zu einem effizienten und befriedigenden Ergebnis für alle Beteiligten bringen zu können. Diese konstruktive Gesprächsführung wird an Fallbeispielen der Teilnehmenden aus ihrem Berufsalltag mithilfe praktischer Übungen erprobt. Es werden individuelle Ziele zum Kommunikationsverhalten erarbeitet.

Modul 2 (zweitägig)

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer überprüfen nach 6-8 Wochen ob die von ihnen erarbeiteten Ziele in Bezug auf ihr eigenes Kommunikationsverhalten erreicht oder teilweise erreicht sind. Ggf. werden Ziele neu definiert oder angepasst. Es wird erarbeitet welche der angewandten Strategien nachhaltig zu einem guten Ergebnis geführt haben. Das Wissen wird mit systemisch-lösungsorientierten Interventionen ergänzt, vertieft und erweitert.

Inhalte:

Methoden:

Kontakt und Information: Daniela Hirt, Telefon: 0441-984 84 30, eMail: daniela.hirt@web.de


zurück